Die Blockchain Technologie – Was sind Ethereum, Bitcoin & co.?

Bitcoin und Ethereum sind die bekanntesten Kryptowährungen

Die beliebtesten Kryptowährungen mit der zweitgrößten Marktkapatilierung sind Bitcoin und Ethereum. Bitcoin gilt auch heute noch als größte Kryptowährung. Als Vorreiter hat sie über Jahre immer mehr Nutzer und Interessenten überzeugen können.

Ethereum hat sich unter den inzwischen rund 700 digitalen Währungen als zweitbeliebteste Kryptowährung auf dem Markt durchgesetzt.

Der Erfolg von Ethereum lässt sich durch eine wachsende Unterstützung von Unternehmen und durch die zugrundeliegende Technologie erklären. Anders als Bitcoin ist Ethereum nicht einfach nur eine digitale Währung. Vielmehr handelt es sich um eine große Plattform für verteilte Apps, die auf sogenannte Smart Contracts setzen.

Bei dieser Blockchain gilt die Kryptowährung Esther als Zahlungsmittel, die für eine Rechenleistung genutzt werden kann. Immer mehr Startup Unternehmen setzen auf die Kryptowährung um mit Hilfe von Crowdinvest das Geld einzusammeln.

Häufig nutzen die Startups das Initial Coin Offerings (ICO), um die regulierten und strikten Prozesse von Banken und Venture Kapitalisten bei einer Kapitalvergabe zu umgehen. Jeder, der bereit ist mit Ether zu bezahlen, kann an einem ICO teilhaben. Das hat den Vorteil, dass Privatanleger auch mit geringen Einsätzen in neue vielversprechende Startups Geld investieren können.

Unterschiede zwischen Ethereum und Bitcoin

Die Blockchains weisen in vielen Punkten Unterschiede auf. Das spiegelt sich zum Beispiel in der Zeit wieder, die dafür benötigt wird, um die Bearbeitung eines Blocks vorzunehmen. Bei Bitcoin beträgt die durchschnittliche Block Time circa 10 Minuten.

Das bedeutet, dass für jede Transaktion von Punkt A nach B viel Zeit verstreicht. Ganz anders läuft es auf der Ethereum Blockchain. Hier dauert eine Transaktion höchstens 12 Sekunden. In diesem Fall punktet Ethereum durch Schnelligkeit. Bitcoin dagegen mischt vor allem das Finanzsystem auf.

Ethereum dagegen nutzt die Blockchain Technologie. Dadurch werden Internet Mittelsmänner überflüssig. Durch Ethereum soll die Überwachung bei der Erfüllung von Verträgen und das Hosting von Daten nicht länger zentral von Internet Giganten erfolgen.

Vorteile von Ethereum

Ethereum soll ein dezentraler Computer werden, durch den das bisherige Client-Server Modell nach und nach dezentralisiert werden kann. Blockchains wie der Ethereum oder Bitcoin Blockchain sollen Clouds und Server durch viele Nodes ersetzt werden. Diese Nodes werden durch Freiwillige aufgesetzt.

Die aktuellen Preise von Ethereum und Bitcoin gibt es auf Coin Market Cap.
Die aktuellen Preise von Ethereum und Bitcoin gibt es auf Coin Market Cap.

Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung eine Payment Netzwerkes und speichern und überprüfen jeden Block in einer Blockchain. Gleichzeitig können einzelne Transaktionen überprüft werden, die durch den eigenen digitalen Wert Ether von Ethereum abgewickelt werden. Wenn es um Ethereum geht, dann ist selten von einer digitalen Kryptowährung die Rede. Vielmehr wird von einem Treibstoff für die Aufrechterhaltung eines Netzwerks gesprochen.

Ein großer Vorteil von Ethereum sind die sogenannten Smart Contracts. Sie machen aus einem Ethereum Netzwerk eine Art dezentraler Computer. Ein Smart Contract ist ein intelligenter Vertrag oder ein kleines Programm, dass auf dem Ethereum Netzwerk läuft.

Dadurch können die Transaktionskonditionen von Ethereum besser geregelt werden. Die Nodes sind anders als bei einem Ethereum Netzwerk auch für die Prozessierung von Verträgen zuständig.

Vorteile von Bitcoin

Aktuell ist immer wieder die Rede von der Internet Währung Bitcoin. Es steht vor allem im Fokus, dass mit Bitcoins Geld verdient werden kann. Die Kryptowährung kann wie bei einem Forex Handel aufgekauft und als sogenanntes Wertaufbewahrungsmittel eingesetzt werden.

Wenn der Kurs entsprechend steigt, dann können die Bitcoins wieder gewinnbringend verkauft werden. Bitcoins sind bereits seit 2009 im Umlauf. Bitcoins werden von einer großen internationalen Community ausgegeben und nicht von einer Bank. Das System ist dabei so ausgelegt, dass nur 21 Millionen insgesamt im Umlauf sein dürfen.

Leave a Comment